Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Über mich Wie alles begann... Greek-Love Story Naxos Die Ferienwohnungen Am Strand NAXOS- - Stadt (Chora) Die Chora in Bildern Touren 1 Touren 2 Touren 3 Santorini Amorgos Trad. griech.Gerichte Meine Musik Kontakt/Disclaimer Links Bald geht´s weiter 

NAXOS- - Stadt (Chora)

NAXOS - Stadt (Chora)

Die Chora liegt heute noch an der gleichen Stelle wie der Hafen in der Antike.Graue und weiße würfelförmige mittelalterliche Häuser ziehen sich dicht gedrängt den sanften Hügel hinauf, welcher oben majestätisch vom Kastro gekrönt wird. Dazwischen ein Wirrwar von Gässchen, Treppen, Torbögen und Überbauungen. Überall blumengeschmückte Hauseingänge, aber auch eingefallen Hausruinen. Kleine Läden mit allerlei touristischem Krimskrams, Schmuck, Bekleidung aller Art und Stoffen wechseln sich mit Tavernen und Kafenia ab. Hier kann man stundenlang bummeln, genießen und shoppen.Nach Westen hin wird die historische Altstadt von der Paralia begrenzt. Das ist die Flaniermeile von Chora. Hier reihen sich mehrer Hotels, Freilufttavernen, Ouzerien, Kafenia und natürlich auch diverse Schmuck und Andenkenläden aneinander.In der Haupturlaubszeit ist die Paralia für jeglichen fahrenden Verkehr gesperrt. So kann man unbehelligt von knatternden Mopeds und laut hupenden Autos bummeln gehen und die herrliche Aussicht auf den romantischen Hafen genießen.Am Nordende der Paralia sieht man dann das Wahrzeichen von Naxos, das Tempeltor "PORTARA". Es ist der Überrest eines riesigen, archaischen Tempels, der im 6. Jh. vor Chr. angefangen aber nie beendet wurde.Er sollte wahrscheinlich Apollon geweiht werden.In späteren Zeiten wurden alle Steine von den Venezianern zum Bau des Kastro verwendet und nur die Portara stehen gelassen. Das aber vermutlich nur, weil die riesigen Steine zu schwer waren.

Das Kastro wurde von den Venezianersn als fünfeckige Festungsanlage mit einer sehr starken Mauer, zwölf Türmen und drei Toren im 12. Jh. erbaut.Sie gilt als einzige venezianische Siedlungsanlage, welche ausserhalb Italiens noch komplett erhalten ist.Sie ist heute noch von Nachfahren der Adelsfamilie Della-Rocca-Barozzi bewohnt.Im Kastro befindet sich auch eine katholische Kathedrale, die Mitropoli Ypapanti, ein Kloster, mehrere Kirchen und auch einige Museen, sowie Kunst, Souvenier und Handwerksläden.

Das Kastro

Also bitte, macht mit mir einen Spaziergang durch diese sympatische Inselhauptstadt auf der nächsten Seite

PORTARA

Bilder zum Vergrößern anklicken



uRLAUB UNTER fREUNDEN

M e i n G r i e c h e n l a n d

Urlaub unter Freunden